Schönheitsoperationen

>> Plastische Chirurgie
>> Brustvergrößerung
>> Brustverkleinerung
>> Brustreduktion
>> Fettabsaugung
>> Liposuction
>> Nasenkorrektur
>> Bauchstraffung
>> Facelifting
>> Halsstraffung
>> Oberschenkelstraffung
>> Intimchirurgie

Beine

>> Oberschenkel straffen
>> Besenreiser entfernen
>> Krampfadern entfernen
>> Krampfadern Behandlung
>> Reiterhose entfernen

Gesicht

>> Lippenvergrößerung
>> Faltenbehandlung
>> Faltenunterspritzung
>> Lippen aufspritzen
>> Stirnlifting
>> Tränensäcke
>> Couperose
>> Botox
>> Augenlidkorrektur
>> Permanent Make-Up

Körper

>> Hohlwarzen / Schlupfwarzen
>> Schweißdrüsenentfernung
>> Magenband
>> Narbenkorrektur
>> Altersflecken entfernen
>> Geheimratsecken
>> Hyperhidrose
>> Achselschweiss
>> Akne
>> Akne Behandlung
>> Osteotomie
>> Kreisrunder Haarausfall
>> Mesotherapie Mesolift

Intimbereich

>> Genitalchirurgie
>> Hymen
>> Vaginalverengung
>> Genitalästhetik

Augen

>> Alterssichtigkeit
>> Kurzsichtigkeit
>> Exzimer Laser
>> LASEK Laserbehandlung
>> Refraktive Chirurgie

Schweißdrüsenentfernung

Ca. 2% der Deutschen leiden unter Hyperhidrose. Hyperhidrose bedeutet übermäßiges Schwitzen.  Hyperhidrose Patienten schwitzen an allen Stellen des Körpers der Schweißdrüsen enthält. Besonders stark schwitzen die Meisten unter den Achseln, an den Händen und an den Füßen. Für die Betroffenen ist  dies ein starkes Problem und eine enorme Einschränkung  in der Lebensqualität.


Sie steigen morgens aus der Dusche und nach dem Ankleiden ist das T Shirt schon wieder durchgeschwitzt und hässliche Schweißflecken sind zu sehen.  Die einzige Möglichkeit das Problem auf Dauer zu beseitigen ist eine Entfernung der Schweißdrüsen unter den Achseln. Die Schweißdrüsen wachsen nicht wieder nach somit ist die Erfolgsgarantie von Dauer.  Bei dem Eingriff werden dir Drüsen, nach vorheriger Auflockerung  des Gewebes durch eine injiezierte Flüssigkeit ,abgesaugt. Dies ist vergleichbar mit einer Fettabsaugung.  Die Flüssigkeit muss ca. 30 min einwirken danach werden die Schweißdrüsen mit einer sehr kleinen Kanüle abgesaugt.  Der Eingriff kann ambulant in örtlicher Betäubung stattfinden. Die Schweißdrüsenentfernung dauert ca. 60 Minuten. Die Risiken sind gering.  Es können Blutergüsse oder leichte Muskelkater ähnliche Schmerzen auftreten die jedoch nach spätestens 1 Woche wieder verschwinden.  Einige Tage muss ein Verband getragen werden. Nach 2-3 Tagen kann man wieder Duschen und  nach 4 Wochen  mit leichten Sportlichen Aktivitäten beginnen.  Eine alternative zur Schweißdrüsenentfernung ist die Behandlung mit Botox.  Das Botox blockiert Nervenimpulse die für die Schweißproduktion verantwortlich sind.  Die Empfindsamkeit in der Achselhöhle ist dabei nicht gestört.  Das Botox kann auch an anderen Stellen, wie Händen oder Füßen verwendet werden um die Schweißbildung zu verringern. Der Nachteil im Gegenteil zur Schweißdrüsenentfernung ist, dass das Ergebnis nicht dauerhaft ist.  Bis zu 10 Monaten ist die Schweißproduktion vermindert. Danach kann die Behandlung ohne Probleme wiederholt werden.

Interessante Aspekte und die Auswirkungen von Schönheitsoperationen auf die Gesundheit finden sie unter www.information-guide.org.